Austria

Austria-Kicker brachten Geschenke ins Kinderspital

Wenn Fußball zur Nebensache wird. Die Stars der Wiener Austria wurden am Dienstag zu "Christkindln" für die kleinen Patienten des St. Anna Kinderspitals.

Wie schon in den letzten Jahren ließen es sich die Veilchen nicht nehmen, persönlich Weihnachtsgeschenke im St. Anna Kinderspital vorbeizubringen.

Mit privaten Autogrammstunden, Mannschaftspostern und kleinen Leo-Veilchen-Stofftieren zauberten die violetten Fußballer ein Lächeln in die Gesichter der kranken Kinder.

Besonders bewegt zeigte sich James Jeggo, der zum zweiten Mal dabei war, war der australische Teamspieler doch selbst als Kind an Leukämie erkrankt. "Es ist schön zu sehen, wie viel Freude wir den Kindern bereiten können, wenn wir uns einfach etwas Zeit für sie nehmen und für sie da sind. Gleichzeitig ist es wichtig, sich in Erinnerung zu rufen, wie glücklich man ist, wenn man selbst gesund ist", so der 27-Jährige.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Als absolutes Highlight hatte Innenverteidiger Erik Palmer-Brown seine Gitarre mit, stimmte ein Ständchen mit den Kindern an.

So wurde es ein Tag, den die kleinen Patienten wohl nie vergessen werden.