Austria

Auf das Glücksspiel folgen die Spender [premium]

Es war ein zähes Ringen, aber der Regieplan für den zweiten Akt im U-Ausschuss steht fest: Vorsitzender Wolfgang Sobotka wird befragt, genauso wie René Benko und Hans Peter Doskozil.

Wien. Vor der Sommerpause war der parlamentarische Untersuchungsausschuss eine thematische Insel – nicht nur, weil es um Ibiza ging: Während Österreich gegen die Ausbreitung des Coronavirus ankämpfte, richtete man im Lokal 7 der Wiener Hofburg die Aufmerksamkeit auf ein ganz anderes Thema. Zehn Befragungstage lang rollte man die Causa Ibiza auf – von Postenschacher über politische Einflussnahme auf Ermittlungen bis hin zu mutmaßlicher Korruption.

Auch wenn der U-Ausschuss seine Arbeit im September fortsetzt, wird die Pandemie nicht überstanden sein. Dann wird die Tagespolitik aber auch von einem ganz anderen Thema beeinflusst sein: der Wien-Wahl. Wer also vor dem Urnengang am 11. Oktober vor dem U-Ausschuss erscheinen muss, ist eine besonders heikle Frage. Je nach Auskunftsperson können Parteien die Befragung für den eigenen Wahlkampf nutzen.

Football news:

Totti besuchte Lazio - Fußballer, der nach 9 Monaten aus dem Koma kam
Carlo Ancelotti: seymus Coleman in einer Reihe mit Ramos, Terry und Maldini
Mainz hat Trainer Baierlorzer entlassen. Achim Beierlorzer ist als Cheftrainer des FSV Mainz zurückgetreten. In der vergangenen Woche hatten die Spieler des Teams einen Streik angekündigt, nachdem Stürmer Adam Szalai mit einem Doppelpack zum Training geschickt worden war - ihm wurde erklärt, er solle sich einen neuen Verein suchen
PSV Eindhoven unterschrieb für 9 Millionen Euro den stützen von Toulouse Sangare. Der Mittelfeldspieler des FC Toulouse, Ibrahim sangaré, wird seine Karriere bei PSV Eindhoven fortsetzen. Der 22-jährige unterschrieb beim Club aus Eindhoven einen Vertrag bis 2025. Laut L ' Équipe kostete der Transfer des ivorers den PSV rund neun Millionen Euro
In APL jetzt geben Elfmeter für fast jeden Treffer des Balles in der Hand im Strafraum. Das mögen weder die Spieler noch die Trainer, noch scheinen sich die Schiedsrichter selbst Zu ärgern. Vor VAR waren alle Skandale um seltsame Entscheidungen bestimmter Schiedsrichter, jetzt streiten Sie über die Regeln selbst und das Verfahren Ihrer Ausführung. Und wenn die abseitslinien bereits gewöhnt sind, die Schiedsrichter immer noch gezwungen, manchmal auf der Kante laufen und selbst beobachten Wiederholungen der umstrittensten Momente, dann mit iterpretatsiya Spiel mit der Hand immer noch ärger
Granadas Sponsor hatte nach dem 1:6 gegen Atlético ein Bild von joau Felix in Form eines Penis gepostet. Die Andalusier fordern eine Entschuldigung
Safonov, chalov und Magkeev werden in die russische U21-Nationalmannschaft für die Spiele mit Estland und Lettland berufen