Austria

Arsenal gewinnt den FA-Cup im Finale gegen Chelsea

© EPA/Cath Ivill/NMC/Pool

08/01/2020

Der FC Arsenal ist zum 14. Mal englischer Fußball-Pokalsieger. Dank des Doppelpacks des früheren Dortmunders Pierre-Emerick Aubameyang setzten sich die Gunners im FA-Cup-Finale am Samstag mit 2:1 (1:1) gegen den Lokalrivalen FC Chelsea durch und qualifizierten sich damit auch noch für die Europa League.

Aubameyang (28. Minute/Strafstoß, 67.) drehte die Partie für den Rekord-Pokalsieger, nachdem Chelsea durch den ehemaligen BVB-Profi Christian Pulisic (5.) früh in Führung gegangen war. Chelsea musste die Partie nach einer Gelb-Roten Karte für Mateo Kovacic (73.) in Unterzahl beenden.

Arsenal, bei dem der deutsche Ex-Weltmeister Mesut Özil erneut nicht im Kader stand, gelang damit ein versöhnlicher Abschluss einer ansonsten enttäuschenden Saison. Als Achter der Premier League hatten die Londoner die Europa-League-Qualifikation über die Tabellenposition zuvor verpasst. Coach Mikel Arteta hatte den FA Cup bereits als Spieler zweimal mit Arsenal gewonnen.

Football news:

Trainer Brentford: wir sind von der Mitte bis zur Dritten Mannschaft der Saison gegangen. Das ist eine unglaubliche Leistung
Burnley wird Tarkowski nicht für weniger als 50 Millionen Pfund verkaufen
Leicester will Trinkau mit einer Ablösesumme von 50 Millionen Pfund an Barça vermieten
Scott Parker: Fulham hat viel zu tun. Und das freut mich
Manchester United droht aus den Sancho-Verhandlungen auszusteigen, wenn Borussia Dortmund den Preis von 120 Millionen Euro nicht senkt
Cesc über Casillas: Du bist ein Spiegel, in den man schauen kann
Einsame Maskottchen sind ein weiteres Symbol des Jahres