Austria

Arnautovic und Co. helfen beim Kicken für den guten Zweck

Benefizturnier

12/06/2019

Der Hobbyfußballverein „Poker Juniors“ hilft gemeinsam mit Fußballstars Menschen in der Region.

von Kevin Kada

Bereits zum zwölften Mal veranstaltet der Hobbyfußballverein „Poker Juniors“ aus Krumbach (Bezirk Wiener Neustadt-Land) am

22. Dezember sein Christkindl-Benefizturnier in Krumbach. Die über 60 Spieler im Verein zwischen 19 und 70 Jahren haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren Fußballkünsten Menschen in Not zu helfen. 2008 ging das erste Charity-Turnier mit einem Erlös von rund 2.700 Euro über die Bühne.

Namhafte Unterstützer

Seit damals ist nicht nur der Verein und der Spendenerlös gewachsen, sondern auch die Popularität des Turniers. Namhafte Unterstützer wie Marko Arnautovic, Fritz Strobl, Andreas Goldberger, Herbert Prohaska und Aleksandar Dragovic spenden ihre Trikots, Schuhe oder auch ihre Zeit, um den Spendenerlös nach oben zu treiben. „Bis jetzt haben wir für regionale soziale Einrichtungen und bedürftige Privatpersonen gespendet“, erzählt Obmann Günther Tanzler.

Darunter war unter anderem Unterstützung für zwei Vollwaisen, die innerhalb von wenigen Wochen Vater, Mutter und Großmutter verloren haben oder auch die Anschaffung von fünf Spezial-Rollstühlen und einer behindertengerechten Badewanne.

Fünf Begünstigte

In diesem Jahr haben sich die „Poker Juniors“ drei Kinder und Jugendliche sowie zwei Organisationen ausgesucht, die unterstützt werden sollen. Der fünfjährige Sebastian hat eine seltene genetische Erkrankung namens Snyder-Robinson-Syndrom, die seine Entwicklung massiv bremst.

Christian (17) wiederum ist nach einem schweren Skiunfall massiv beeinträchtigt und kämpft sich ins Leben zurück. Stephan (15) hat 2019 durch einen schweren Schicksalsschlag seine Mutter verloren und wohnt jetzt bei Tante und Onkel.

Unterstützt wird außerdem die allgemeine Sonderschule Krumbach sowie der Verein Lebenslicht, der für Eltern und Angehörige von beeinträchtigten Menschen gegründet wurde und diese unterstützen soll.