Austria

Architekt Dietmar Feichtinger: Mit Brücken zum Erfolg

„Schwebend zwischen Meer und Himmel“: Architekt Dietmar Feichtinger hat auf Korsika eine besondere Promenade realisiert.

Mit Brückenbauten wurde der in Paris lebende, österreichische Architekt Dietmar Feichtinger (59) berühmt. Auch sein neuestes Brücken-Projekt sorgt jetzt für Furore: Feichtinger hat gemeinsam mit lokalen Partnerbüros eine fünf Meter über dem Meeresspiegel gelegene Promenade unter der aus dem 14. Jahrhundert stammenden Zitadelle von Bastia realisiert. „Aldilonda“ heißt der atemberaubende Steg, was auf Korsisch so viel wie „Über dem Meer“ bedeutet. „Schwebend zwischen Meer und Himmel wird Aldilonda zum spektakulären Ereignis“, wirbt das Architekturbüro.

Die Exponiertheit gegenüber dem Meer lasse den Spaziergang zum Erlebnis werden, heißt es: „Durch den mit einem transparenten Gitterrost belegten Bereich wird das Meer erlebbar. Der Balkon ist der Brandung ausgesetzt, bei hohem Wellenschlag durchdringt das Wasser den Edelstahlrost am Felsen und verringert so die massive Kraft des Wassers.“ Bisher war die Felsküste unter der Festungsmauer nur teilweise zugänglich. Das im Dezember eröffnete Bauwerk wird hoffentlich bald auch Touristenströme erfreuen.

Die Brücken zum Erfolg

Der vielfach ausgezeichnete Architekt bezeichnet sich selbst zwar nicht als „Brückenspezialist“, hat aber bereits weit über zehn Brücken in Europa realisiert. Darunter elegante und schlanke Passerellen wie die Dreiländerbrücke über den Rhein (mit 238 Metern eine der weltweit längsten Bogenbrücken) und die Passerelle de la Paix (2014) in Lyon, die das Viertel Caluire-et-Cuire mit der Cité Internationale de Lyon verbindet.

Für Aufsehen sorgte auch das von Feichtinger geplante neue Zugangsbauwerk zum Mont Saint-Michel. Der Berg und seine Bucht haben seit 1979 Weltkulturerbe-Status der Unesco. Der „Steg“, wie Dietmar Feichtinger die Brücke mit einer Gesamtlänge von 1841 Metern nennt, ist seit 2014 für Fußgänger und für den Shuttleverkehr geöffnet. Aktuell arbeitet der gebürtige Steirer an einem Forschungsprojekt zur Reform der Struktur des Ballungsraums Paris.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Paul Scholes: Manchester United braucht dringend eine Neun. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United, Paul Scholes, hat sich über einen möglichen Wechsel des Stürmers von Borussia Dortmund, Erling Holland, zum BVB geäußert
Gonzalo Higuain: Messi und Ronaldo haben gespürt, dass sie sich auf mich verlassen können. Ich wusste, dass sie es mögen
Henderson über Rassismus in sozialen Netzwerken: Wer muss man sein, um das zu tun? Dunkelhäutige angreifen, um ein perverses Vergnügen zu bekommen? Liverpool-Kapitän Jordan Henderson hat sich in den sozialen Medien über Rassismus gegen Fußballer geäußert
Hugo Sanchez: Real muss einen Weg finden, Holanda und Mbappé zu unterschreiben
Barcelona verlängert die Verträge mit Puigdemont und Minges bis 2023. Mit Sergio Roberto hat sich der FC Barcelona noch nicht geeinigt, die Verträge mit mehreren Fußballern zu verlängern. Wie der Journalist Fabrizio Romano berichtet, aktiviert der katalanische Klub Optionen, die bestehenden Verträge mit Verteidiger Oscar Minges und Mittelfeldspieler Ricarda Puig bis Juni 2023 zu verlängern
Die Spiele der Euro 2020 in Rom werden mit den Zuschauern ausgetragen. 9 der 12 Städte wurden von der UEFA garantiert
Ole-Gunnar Sulscher: Raschford hat Schmerzen am Fuß. Trainer Ole-Gunnar Sulscher sprach über den Zustand von Stürmer Marcus Rachford, der sich am Sprunggelenk verletzt hatte und am Mittwoch das Training verpasste