Austria

Arbeitslosigkeit auf historischem Hoch, doch es dürfte noch dicker kommen

Deutlicher Anstieg an Arbeitslosen
Arbeitsmarktservice Gmunden

WIEN / LINZ. Mehr als eine halbe Million Menschen in Österreich arbeitslos – Anstieg um 52 Prozent

Die Corona-Krise treibt viel mehr Menschen in Österreich in die Arbeitslosigkeit als die Finanzmarktkrise von 2008/09 – trotz der viel attraktiveren Kurzarbeitsmöglichkeiten als vor zwölf Jahren. Mit Stichtag 31. März waren 562.522 Personen ohne Beschäftigung (inklusive Schulungsteilnehmer), teilte das Arbeitsmarktservice mit. Das sind knapp 200.000 (oder 52,5 Prozent) mehr als im Vergleich zum März vor einem Jahr. Die Arbeitslosenrate kletterte damit auf 12,2 Prozent.

Gerade während der Coronakrise gibt Wissen Sicherheit. Im Sinne der Solidarität gewähren wir Neukunden bis Ostern freien Zugang zu allen digitalen Inhalten und zu unserem ePaper.

zur Verfügung gestellt von

Sie benötigen lediglich ein Benutzer-Konto auf nachrichten.at:

Football news:

Pirlo führte Juventus
Toni Kroos: Keine Vorwürfe gegen Varane. Er hat eine herausragende Saison gespielt
Bayer-Direktor Feller: auf Havertz gibt es wegen des Coronavirus keinen Rabatt. Kaufen Sie zu unseren Bedingungen
Cristiano Ronaldo: für Juve endete die Saison früher als erwartet. Die Fans fordern mehr
Juventus wird Pirlo zum Cheftrainer (Fabrizio Romano) ernennen
Arthur plant, das Spiel Barcelona – Napoli in der Champions League zu besuchen
Vinicius ist verärgert, dass er bei Real wenig spielt. PSG beobachtet den Spieler aktiv