Austria

Antiterroreinsatz des Bundesheeres in Wien läuft aus

Öffentliche Sicherheit

Gewerkschaften von Polizei und Heer fordern, dass der Assistenzeinsatz der Soldaten zur Bewachung von Institutionen und Gebäuden verlängert wird

Foto: APA/Fohringer

Schön langsam wird es eng. Wenn das Bundesheer weiterhin die Wiener Polizei bei der Bewachung von heiklen Objekten wie Botschaften entlasten soll, müsste das Innenministerium rasch einen entsprechenden Antrag beim Verteidigungsministerium stellen. Wurde er aber bis Mittwochmittag nicht, wie Oberst Michael Bauer, Sprecher des Heeresministeriums, auf Anfrage des STANDARD bekannt gab. Der Antiterroreinsatz des Bundesheeres läuft jedenfalls Ende Juni aus.

Football news:

Juventus unterschreibt Santos-Stürmer Cayo Jorge. Gehalt-1,5 Millionen Euro plus Boni
Allegri über Juve: Ronaldo ist voller Begeisterung. Dybala hat ein Muskelproblem. Kulusevski hat Potenzial, aber er muss deutlich zulegen. Er ist erst 21 Jahre alt, muss aggressiver vor dem Tor spielen, effektiver agieren
Nedved über Locatelli: Juve hält sein Angebot für fair und gut
Koeman über 3:0 gegen Stuttgart: Tolles Barça-Spiel gegen eine starke Mannschaft. Wir sind auf dem richtigen Weg. Ein tolles Spiel gegen eine starke Mannschaft, die mehr Spiele absolviert hat als wir. Aber wir haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir müssen unsere Fitness noch verbessern und die Spieler arbeiten hart
Mkhitaryan will gegen Roma für Scudetto kämpfen: Ohne Trophäen wird es am Ende seiner Karriere nichts mehr geben
Paul Nedved: Ronaldo ist eine Torgarantie, ein außergewöhnlich wertvoller Spieler. Juve setzt auf ihn
Zozulya wechselte von Shogunda nach Fuenlabrada. Sein Wechsel zu Alcorcon fiel wegen Fans aus, die ihn Faschisten nannten, Fuenlabrada, kündigte den Transfer des ukrainischen Stürmers Roman Zozuli an