Austria

Anstellen wie im Supermarkt: Skigebiete wollen rasch starten

Skilifte

© APA/BARBARA GINDL

Schröcksnadel appelliert an Regierung, die Unkenrufe aus Europa zu ignorieren. So sehen die Sicherheitskonzepte aus.

von Patrick Wammerl

Ein rascher Saisonstart, möglichst ohne Verzögerung. Das was die meisten Skigebiete in Österreich sich sehnlichst wünschen, hat ihr Sprachrohr, Liftunternehmer und Präsident des Skiverbandes, Peter Schröcksnadel, in einem offenen Brief an die Regierung unmissverständlich untermauert. Die Kampagne gegen den Wintertourismus, die manche europäische Länder seit Tagen führen, verurteilen Schröcksnadel und der Präsident des Österreichischen Skischulverbandes, Richard Walter, scharf. Skizentren, Bergbahnen, Hotels und Hütten würden sich seit Wochen mit Hygienekonzepten, Platzbeschränkungen oder Leitsystemen auf eine sichere Wintersaison vorbereiten.

Das Land Niederösterreich hat dafür beispielhaft eine eigene Taskforce „Sicher rausgehen“ gegründet. Zusammen mit den Wintersportzentren und Betrieben wurde ein Covid-19-Handbuch für den sicheren Skibetrieb erarbeitet, Regeln für den Wintertourismus erstellt und Hygienekonzepte für Gastbetriebe entwickelt. Es gibt sogar ein einheitliches Design für Absperrungen, Hinweisschilder und Besucherleitsysteme. „Es gibt ein paar Risikobereiche, die wir definiert und dafür Konzepte erarbeitet haben. Wir reden von der Kassa, der Warteschlange beim Lift oder den WC-Anlagen. Überall wo es üblicherweise zu Ansammlungen kommt“, so Isabella Hinterleitner von der Taskforce.

Besonders aufgerüstet wurde im Bereich des Online-Ticketing. „Jede modernere Key-Card kann bereits von zu Hause aus mit einem Nummerncode als Liftkarte neu bespielt werden. Nur wissen das viele Kunden noch nicht“, so Hinterleitner. Hinzu kommen neue Pick-up-Automaten an den Parkplätzen, an denen man sich Liftkarten kontaktlos abholen kann. Durch eine Kooperation mit dem österreichischen Wachdienst sollen Ordner zu Stoßzeiten Einweiser-Dienste an den Talstationen übernehmen und die Besucherströme regeln.

Drehkreuze sperren

Aber wie die üblicherweise chaotischen Zustände beim Liftanstellen verhindern?

Es gibt einen Mehrpunkteplan: Absperrgitter und Bänder sollen Barrieren schaffen. „Drehkreuze können individuell gesperrt werden, um Freiräume zu gewährleisten“, sagt Hinterleitner. Außerdem haben Liftbetriebe die Möglichkeit, durch das Erhöhen der Fahrgeschwindigkeit die Beförderungskapazitäten aufzustocken. Zusätzliches Personal an den Talstationen soll die Abstandsregeln einmahnen. Man setze auf dieselbe Eigenverantwortung, wie an der Supermarktkasse oder beim Warten auf U-Bahn oder Bus. Ist der Ansturm doch zu groß, um die Sicherheit zu gewährleisten, kann die Besucherzahl im Skigebiet letztlich beschränkt werden.

Was ein kontaktloses Liftticketing bringt, hat bereits ein Pilotprojekt im Skigebiet Annaberg in NÖ gezeigt. Dort wurden die konventionellen Kassen durch einen Self-Service-Bereich ersetzt. Damit wurden im vergangenen Winter Wartezeiten selbst zu Stoßzeiten gänzlich eliminiert. Da auch die Kontaktdaten der Besucher registriert werden, hätte dies Vorteile im Falle eines notwendigen Contact-Tracings.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Bale erzielte zum ersten mal seit 2013 im fa-Cup. Er hat in 13 Partien bei Tottenham 4 Tore erzielt, in der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte Spurs-Mittelfeldspieler Gareth Bale den Ausgleich. Es ist sein erstes Tor in einem Turnier seit Januar 2013, als er das 3:0 gegen Coventry erzielte. Von Sommer 2013 bis Herbst 2020 spielte der Mittelfeldspieler bei Real Madrid. Der Waliser war auch der erste Auswärtssieg aller Zeiten im fa-Cup
Frank Lampard: ich hatte nicht genug Zeit, um Chelsea auf die nächste Ebene zu bringen
Özil erhält ab Juli 3 Millionen Euro bei Fenerbahce. Mittelfeldspieler Mesut özil wechselte zu Fenerbahce Istanbul. Wie der Kicker berichtet, beträgt das Gehalt des BVB 3 Millionen Euro pro Jahr, wird aber ab dem 1.Juli gezahlt
Phil Neville trainiert jetzt den Beckham Club im sonnigen Miami. Für so etwas hat sich Englands Frauen-Nationalmannschaft vor den Olympischen spielen und Ihren Legenden-Freunden in dieser Zeit in Salford entschieden. Vor wenigen Tagen wurde Phil Neville neuer Cheftrainer von Inter Miami. David Beckhams Klub hat offiziell den zweiten Trainer der Geschichte vorgestellt
Bei Chelsea hofft man, dass Tuchel beim Spiel gegen Wolverhampton am Mittwoch kurz vor der Ernennung zum Cheftrainer des FC Chelsea steht
Antonio Conte:Inter verlor im letzten Derby 0:2. Inter-Trainer Antonio Conte hat die Erwartungen an das italienische Pokalspiel gegen den AC Mailand mit deutlicher Mehrheit geteilt
Pioli über das Derby im italienischen Pokal: Milan will den italienischen Pokal gewinnen, aber wir haben ein schwieriges Netz