Austria

Ansapanier aus Wien statt Wegwerfmasken aus Fernost [premium]

Es gibt nun doch so etwas wie einen modischen Trend, der sich bald auf den Straßen zeigen wird: Stoffmasken aus Österreich (Symbolbild).
Es gibt nun doch so etwas wie einen modischen Trend, der sich bald auf den Straßen zeigen wird: Stoffmasken aus Österreich (Symbolbild). (c) APA/AFP/ODD ANDERSEN

Von Designern bis Selbst-Nähenden: Wie Improvisation helfen soll, die Maskenfrage zu lösen. Auch Virologen sehen darin einen sinnvollen Weg.

Wien. Sollte es so etwas wie eine Frühjahrsmode, eine Saison 2020, neben all den Home-Office-Outfits überhaupt geben, dann ist der Trend unzweifelhaft klar: Man trägt Maske. Ab Mittwoch wird das, wofür man vor wenigen Tagen in der Öffentlichkeit kritisch beäugt bis belächelt wurde, schrittweise Standard. Zuerst in den Supermärkten – und dann sukzessive wohl an mehr und mehr Orten des öffentlichen Lebens.

Football news:

Gareth Bale: ich verstehe nicht, warum ich von meinen eigenen Fans ausgebuht werde. Das ist eine Besonderheit von Real Madrid
Auf der shortlist von Milan Jovic und Milic
Die Bundesliga-Heimteams haben es ohne Zuschauer ganz schwer: nur 3 Siege in 22 spielen
Juventus lässt Pjanic nur im Gegenzug für Arthur nach Barcelona
Real Madrid wird die Vertragsverlängerung seiner Fußballer nicht mehr melden
Mbappe bezeichnete zidane und Ronaldo als Ihre Idole
Wahnsinn in Frankfurt: die Eintracht traf 34 mal aufs Tor, verlor aber knapp (9 Minuten vor dem Abpfiff)