Austria

Amstetten: Neue Liste verschenkt warme Winterkleidung

Verschenken Wintergewand: Mitglieder der Liste Wahl mit suspendiertem FPÖ-Abgeordnetem Martin Huber (l.)

© Atzenhofer Wolfgang

Gemeinderatswahlkampf: Ex-FPÖler haben „AlfA“ gegründet. Suspendierter Blindenmarkter FPÖ-Chef Huber wartet ab.

von Wolfgang Atzenhofer

Fahrt hat der Gemeinderatswahlkampf bereits in Amstetten aufgenommen. Dort hat die „Liste Wahl“, die der Internetaktivisten Jürgen Wahl anführt, am gestrigen Donnerstag eine Werbeaktion am Hauptplatz gestartet. In einem Zelt werden rund um die Uhr bis 15. Dezember warme Winterkleidungsstücke verschenkt. Wahl selbst musste gestern Vormittag zur Einvernahme bei der Polizei Amstetten vorstellig werden. Wie berichtet fand die Wahlbehörde auf der Unterstützungsliste für die „Liste Wahl“ zehn gefälschte Unterschriften. „Mir wurde mitgeteilt, dass die Frau, von der die Unterschriften gekommen sind, ihren Fehler bereits zugegeben hat“, berichtete Wahl nach dem Termin.

Bei der Eröffnung des Kleiderzelts in Amstetten war auch der suspendierte FPÖ-Landesgeschäftsführer Martin Huber, „aus rein freundschaftlichen Gründen“, anwesend. Huber selbst, der wegen eines Facebook-Eintrags am Tag des Hitler-Geburtstags suspendiert worden war, ist derzeit wilder Landtagsabgeordneter. Es gäbe momentan keine Gespräche mit der FPÖ über seine Zukunft, sagte er. Ob er in seinem Heimatort Blindenmarkt (Bez. Melk), wo die FPÖ sieben Sitze hält, mit einer eigenen Liste für den Gemeinderat kandidiert, werde er erst nahe am Anmeldestichtag am 18. Dezember entscheiden, sagte Huber.

Fix unter der „Liste AlfA“ dürften jedenfalls in Amstetten Mitglieder der von der FPNÖ ausgeschlossenen FPÖ-Fraktion antreten. Im Internet gaben sie die „Geburt“ von AlfA bekannt. Weitere Infos wurden angekündigt.