Austria

Amélie Niermeyer: Wir müssen Opfer bringen [premium]

Amélie Niermeyer inszeniert Tschechows „Kirschgarten" in der Josefstadt und streut vorab dem Ensemble Rosen.

Amélie Niermeyer: Ja. Und ich genieße die Proben sehr. Ich habe in Deutschland schon drei Mal Tschechow inszeniert, „Drei Schwestern“, „Die Möwe“, „Iwanow“. Herbert Föttinger hat einiges von mir gesehen, darunter „Rückkehr in die Wüste“ von Koltès am Münchner Residenztheater. Koltès und Tschechow haben einiges gemeinsam, die Verlorenheit, die Komik, absurde Situationen. Föttinger hat mich damals gefragt, ob ich den „Kirschgarten“ inszenieren möchte. Das ist eine Herausforderung, Tschechows letztes großes Werk, vielleicht vergleichbar mit Goethes „Faust“.

Football news:

Ex-City-Quarterback Onuoha: In den USA habe ich mich nie sicher gefühlt. Wenn die Polizei etwas nicht mag, kannst du dein Leben verlieren
Barcelona will den 19-jährigen Abwehrspieler Manchester City Garcia zurückholen. Die Briten werden ihn nicht gehen lassen
Gianni Infantino: wir alle müssen Nein zu Rassismus und Gewalt sagen. In jeder Form
Barcelona kauft für 4,5 Millionen Euro 70 Prozent der Rechte für den 19-jährigen Stürmer von São Paulo Maja
Martin Edegaard: Sociedad will in die Champions League, das ist ein Traum. Es ist schwer, gegen Real und Barça zu kämpfen, aber mit dem Rest können wir
Newcastle Longstaff steht kurz vor einem Wechsel zu Udinese Calcio. Sein Gehalt wird um mehr als das 30-fache steigen
Verteidiger Milan Duarte wurde verletzt ausgewechselt. Es ist die zweite Verletzung im Verein nach Wiederanpfiff