Austria

Aktivistin muss nach 21 Tagen Hungerstreik beenden

Nachdem am Wochenende bereits zwei Hungerstreiker am Salzburger Mozartplatz aufgeben mussten, hat es nun auch Eva Wimmer erwischt. Am Tag 21 war nach ärztlichem anraten Schluss. Die Aktivisten setzen sich für einen Baustopp der 380-kV-Freileitung ein, bis die letztgültige Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs am Tisch liegt. Diese wird für die kommenden Wochen erwartet.

Ein Ende der Hungerstreiks ist es aber nicht. Denn Peter Bacher hält bereits seit zehn Tagen aus und Franz Fuchsberger, Obmann des Vereins Fairkabeln, seit vergangenem Sonntag. „Ich bleibe so lange hier, bis es ein Urteil gibt, die Baumaschinen endlich stillstehen oder ich umfalle“, stellt Fuchsberger klar. Die Unterstützung der Bevölkerung ist weiter ungebrochen. Sowohl vor Ort bekommen die Aktivisten positive Rückmeldungen und auch die Unterstützer werden immer mehr. Alleine in Salzburg sind es bereits 12.300.

Football news:

Bayern München und Alaba haben sich zum Dritten mal nicht auf einen neuen Vertrag einigen können
Atalanta und Ajax zeigten klugen Fußball: viele fallen und subtile Umstellungen auf dem Weg
Vadim Evseev: Lokomotive mochte Mut. Keine Angst, Fußball zu spielen, gut gemacht
Barcelona könnte PSV-Stürmer Malena Unterschreiben, falls der deal Scheitert, will der FC Barcelona die Angriffslinie verstärken. Das vorrangige Ziel von Blaugrana-Trainer Ronald Koeman bleibt der Stürmer von Olympique Lyon, Memphis Depay. Sollte dieser Transfer jedoch nicht gelingen, wäre Doniell Malen vom PSV Eindhoven ersatzgeschwächt, berichtet Mundo Deportivo
Pickford stellte Bodyguards wegen Drohungen von Fans nach Van Dykes Verletzung ein
Wir studieren Borussia Favre: Sie liebt Ballbesitz, Schlüsselspieler im Angriff - der 17-jährige Giovanni Reina testet heute Dortmund gegen Zenit St. Petersburg
Eine bedauerliche Aussage über den Beitritt zu einem imaginären Turnier. La Liga Präsident über Bartomeu Worte über die Europäische Premier League