Leo Windtner möchte sich "nicht exponieren", das Vertrauen des Präsidenten des Fußballbundes ÖFB in den unabhängigen Senat 1 der Bundesliga "ist groß. Sie werden die richtige Entscheidung treffen." Am Mittwoch wird die Causa LASK verhandelt, ein Urteil ist aufgrund des Aktenumfangs praktisch auszuschließen. Es soll aber noch vor dem Restart der Meisterschaft am 2. Juni gefällt werden. Darum geht es: Tabellenführer LASK hatte gegen die Corona-Regeln verstoßen, streng verbotene Mannschaftstrainings abgehalten – auf Wunsch von Trainer Valerien Ismael. Vizepräsident Jürgen Werner gab seinen Segen. Vermutlich wusste Boss Siegmund Gruber davon, wobei auch im Fußball die Unschuldsvermutung gilt.