Austria

Advent-Heft für Kinder beliebt

BRUNNENTHAL. Ein 24-seitiger Kinderpfarrbrief "Gemeinsam durch den Advent" des Pfarrteams in Brunnenthal erfreut sich großer Beliebtheit.

2000 Stück wurden produziert, die meisten sind schon vergeben, weil auch aus anderen Pfarren Anfragen kamen. "Wir wollen den Familien etwas mitgeben, weil ja im Advent manches ausfällt. Es ist uns ein Anliegen, für die Menschen da zu sein, damit sie gut Weihnachten feiern können", so Pastoralassistent Florian Baumgartner. Die Verteilung läuft über die Schulen, die Kindergärten, aber auch in den Kirchen der Gegend sind diese Hefte teilweise aufgelegt. Sie bieten von Adventfeiern in der Familie über ein Rezept für Kinderpunsch bis zu Rätseln und Basteltipps einen bunten Bogen an Anregungen für Familien.

Noch etwas hat sich das Pfarrteam in Brunnenthal einfallen lassen: Da der Beichtstuhl während des Lockdowns nicht genutzt werden kann, wurde er in einen beleuchteten Schaukasten umgewandelt, in dem biblische Figuren zu sehen sind. Passend dazu finden sich in der Kirche Impulstexte zum Mitnehmen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Football news:

Rogers über das Unentschieden gegen Everton: Pech, dass Leicester kein zweites Tor erzielte
Ancelotti über das 1:1 gegen Leicester: Ich kann mich nicht erinnern, dass Hames zuvor von rechts getroffen hat
Andrea Pirlo: In meiner 1.Saison bei Juve waren wir hinter Milan zurück, haben aber den Titel geholt. Unser Ziel war es, in die nächste Runde zu kommen, und wir haben erfolgreich mit einer Mannschaft gespielt, die in dieser Saison in der Meisterschaft erfolgreich ist. Wir hatten es dank der anfangs richtigen Einstellung leichter zu spielen
Der Schiedsrichter hatte sich zweimal geirrt. De Gea drängte, und bei unserem abgebrochenen Tor gab es kein Foul. Sulscher über Sheffield Wednesday: Wir hatten immer Ballbesitz, aber wenn man zwei offensive Tore kassiert, ist es immer schwierig. Wir haben nicht genug gefährliche Momente geschaffen, um genug Tore zu erzielen
Wir haben nicht gut genug gespielt, wir haben nicht auf dem Niveau gespielt, auf dem wir in den letzten Wochen agiert haben. Wir haben dem Gegner zwei Tore beschert
Wilder über die Eintracht: Ich will nicht über den Beginn einer unglaublichen Rettung sprechen. Wir wollen einfach zeigen, was wir wert sind
Ronald Kouman: Barcelona in einem schwierigen Monat mit einer Fülle von Abfahrten hat Charakter gezeigt und hat seine Siege verdient