Austria

54-Jähriger bedroht ÖBB-Security mit Messer

Am Mittwoch um knapp vor Mitternacht war ein ÖBB-Sicherheitsmitarbeiter auf Streife am Liesinger Platz im 23. Bezirk. Dort kam es dann zu einer Auseinandersetzung mit einem 54 Jahre alten Österreicher. Der Mann wurde von dem Security schließlich vom Bahnsteig verwiesen.

Daraufhin soll der Tatverdächtige ein Messer gezogen und den Sicherheitsmitarbeiter verbal bedroht haben. Die in der Zwischenzeit alarmierte Polizei konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen und das Messer sicherstellen. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt. Der 54-Jährige befindet sich in polizeilicher Anhaltung.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Merson über Kane: es gibt Keinen anderen solchen Spieler auf der Welt. Messi ist nur zehn. Und Harry spielt schon wie de Bruyne
Ajax überforderte den Jungen Williams und war bis zu Onanas Fehler schärfer. Liverpool half Klopps ursprüngliche Entscheidung in der Pause
Messi wurde mit 600 Euro für ein Maradona - T-SHIRT bestraft, Barça mit 350 Euro
Zidane wird nicht gefeuert. Real Madrid vertraut ihm voll und ganz (As)
Zidans Zukunft bei Real ist fraglich. Der Trainer ist nicht mehr so sicher wie früher (Marca), Real-Trainer Zinedine zidane ist nicht garantiert, seinen posten zu behalten
Marcel Villas-Boas hat die rekordserie von 13 Niederlagen in der Champions League unterbrochen. Und zum ersten mal in dieser Ziehung erzielte
Der Kolumbianische Fußballverband (FCF) hat den Rücktritt von Carlos Queiroz als Cheftrainer der Nationalmannschaft des Landes bekanntgegeben. Der 67-jährige Portugiese wurde heute entlassen. Er leitete das Team etwa zwei Jahre lang