Austria

5:0 – Salzburg spaziert gegen Lustenau zum siebenten Cuptriumph

ÖFB-Cup

Bullen gegen Zweitligisten ungefährdet und souverän – Austria Lustenau chancenlos

Foto: APA/ERWIN SCHERIAU

Klagenfurt – Red Bull Salzburg hat sich am Freitagabend zum 7. Mal in der Club-Geschichte den ÖFB-Cup-Titel geholt. Die Truppe von Chefcoach Jesse Marsch setzte sich im Endspiel in Klagenfurt gegen Zweitligist Austria Lustenau ohne Mühe mit 5:0 durch. Die Partie war der Auftakt im österreichischen Fußball nach der mehr als zweimonatigen Corona-Pause und musste aufgrund der Pandemie ohne Zuschauer stattfinden.

Football news:

Raute im Mittelfeld: richtungsweisender Kader für das Spiel gegen Valladolid
Stefano Pioli: Milan will in der Tabelle nicht siebter werden. Wir versuchen, etwas zu ändern
Sulscher: bei Manchester United geht es immer um Siege. Ein furchtloses Spiel aus einer Position der Stärke ist die DNA unseres Vereins
Setien hat ein gutes Verhältnis zu Abidal. Sie diskutierten über die nächste Saison
Blanc O Rabio: Juventus muss geduldig sein, weil es ein riesiges Talent in Ihren Händen hat
Union will vor dem Spiel 22.000 Zuschauer auf das Coronavirus testen, damit es bei den spielen des Klubs einen Anschlag gibt
Nani: Cristiano konnte die Niederlage nie akzeptieren. Als ich mit ihm lebte, erwarb ich auch eine Allergie gegen Sie