Austria

40 COVID-Fälle: Strengere Kontrollen in Schwertberg

40 Fälle von COVID-19 sind bisher in Schwertberg bestätigt. In der Neuen Mittelschule, wo 227 Personen getestet wurden, stieg die Zahl der Corona-Erkrankten auf 30. Davon betroffen sind sowohl Schüler wie auch Lehrer.

Der Krisenstab des Landes entschied daher am Sonntag, in Schwertberg verstärkt auf die geltenden Schutzmaßnahmen hinzuweisen und die Einhaltung zu kontrollieren - wie dies bereits in St. Georgen an der Gusen, Luftenberg, Katsdorf, Ried in der Riedmark, Mauthausen, Langenstein Alberndorf in der Riedmark und Altenberg der Fall ist. "Durch die Vielzahl an Tests und damit verbunden der Anstieg auf 40 positive Fälle fällt die Risikobewertung der Gemeinde höher aus", hieß es in einer Aussendung des Landes am Sonntagnachmittag.

Die Bevölkerung soll per Lautsprecher-Durchsagen und SMS auf die geltenden Schutzbestimmungen hingewiesen werden. Die Polizei verstärkt gleichzeitig die Kontrollen und wird Verstöße dementsprechend ahnden. "Die Erfahrung in den anderen acht Gemeinden hat gezeigt, dass diese Maßnahmen zielführend sind", heißt es vom Land.

Corona-Krise: Zur Situation in Oberösterreich

Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Oberösterreich ist Sonntagnachmittag laut Gesundheitsministerium auf 1451 gestiegen. Mit 201 Infektionen ist Urfahr-Umgebung der am stärksten betroffene Bezirk im Bundesland vor Perg (193) und Linz-Stadt (186).

Der Krisenstab des Landes informierte am Sonntag außerdem über den Stand der Erkrankungen in Alten- und Pflegeheimen, sowie in Kindergärten und Schulen. 

Im Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Georgen an der Gusen wurden 159 Personen getestet, bei 13 wurde eine Infektion festgestellt. Drei an COVID-19 erkrankte Bewohner des Bezirksseniorenheims Engerwitzdorf wurden ins Spital gebracht, ein Mitarbeiter wurde bisher positiv getestet. 

In den Bezirksalten- und Pflegeheimen Peuerbach und Eferding wurde je eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet. Auch im Altenheim Pregarten fielen Testergebnisse für eine Bewohnerin und einen Mitarbeiter positiv aus. Im Senioren-Wohnheim Diakonissen in Linz und im "Invita"-Haus der Caritas in Engelhartszell ist je eine Mitarbeiterin an COVID-19 erkrankt.

17 Personen - 16 Schüler und ein Lehrer - sind nach einem Skikurs der HTL Paul Hahn Linz in Bad Gastein positiv auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt 53 Schüler waren in dem Salzburger Ort mit dabei. Die Testergebnisse der anderen Beteiligten standen noch aus. Mehr darüber lesen Sie hier:

Zwölf Kinder der Volksschule Alberndorf haben sich mit dem Coronavirus infiziert, insgesamt 191 Schüler wurden getestet. Im Kindergarten der Gemeinde sind von 150 Kindern drei erkrankt, bei vier ist das Testergebnis noch offen. Ebenfalls noch ohne Ergebnis sind die Tests im Kindergarten von Mauthausen. Hier wurden 25 Kinder auf das Virus getestet. 

Football news:

Barcelona hat sich für den 18-jährigen Hertha-Keeper Samarjic Interessiert
Mainz über Werners hattrick: Klopp, kannst du ihn endlich zu dir nehmen?
La Liga kann am 11.Juni mit dem Spiel von Sevilla und Betis Sevilla wieder aufgenommen werden
92:48. 6 Jahre seit dem Moment, der die Geschichte von Real Madrid verändert hat. Ramos über Atletico-Tor im Champions-League-Finale
Arsenal begann auseinander zu fallen, und ich wollte gewinnen. Geld ist nicht wichtig. Ashley Cole über den Wechsel nach Chelsea
In der Meisterschaft wurden 1014 Tests auf Coronavirus durchgeführt und zwei Fälle von Infektion identifiziert. Beide sind in Halle
Passiert das wirklich? Fernandinho über die Rückkehr zum Training