Austria

31-Jähriger fuhr Ex-Frau absichtlich mit Auto an

Ein 31-jähriger Wiener Neustädter soll am Donnerstag versucht haben, seine Ex-Ehefrau zu töten. Danach baute er einen Unfall. Die Frau ist schwer verletzt im Spital.

Dramatische Szenen spielten sich am Donnerstag im Industrieviertel ab: Wie berichtet soll ein 31-Jähriger in Felixdorf versucht haben, seine Ex-Gattin (30) mit dem Auto zu überfahren.

Der Wiener Neustädter passte die 30-Jährige nach der Arbeit ab, gab mit seinem schwarzen BMW Gas, erfasste die Frau und brauste davon. Allerdings kam dem 31-Jährigen ein Baum in die Quere, der Österreicher mit Migrationshintergrund donnerte mit seinem Fahrzeug gegen den grünen Riesen.

Freitag fällt Entscheidung über U-Haft

Das hinderte ihn aber nicht an einer vorläufigen Flucht. Er ließ das fahruntaugliche Wrack einfach zurück, hüpfte ins Auto seiner Ex und flüchtete. Wie berichtet konnte er wenig später in Leobersdorf (Baden) festgenommen werden.

Hier erhalten Gewaltbetroffene Hilfe

Bist du oder jemand aus deinem Umfeld von Gewalt betroffen? Dann lass dich beraten und hol dir Hilfe.

- Frauen-Helpline: 0800/222 555


- Rat auf Draht - Hilfe für Kinder & Jugendliche: 147
- Männerberatung Wien: 01/603 28 28

Im Fall von akuter Gewalt unbedingt die Polizei alarmieren: Tel. 133

Der Mann zeigte sich gegenüber der Polizei nicht geständig, die Ermittlungen laufen. Morgen, Freitag, wird über eine Untersuchungshaft entschieden. Das Opfer liegt indes schwer verletzt im Spital.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für den 31-Jährigen gilt die Unschuldsvermutung.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Football news:

Napoli nimmt einen Spieler für 60 Millionen (vielleicht 81), der kürzlich wegen Malaria keinen Verein finden konnte, und als Kind auf der Suche nach Schuhen im Müll war
Zidane über Modric: ich habe meine Karriere mit 34 Jahren beendet und Luca will weitermachen
Atlético wird den Vertrag mit Partie verlängern und die rückzahlungssumme auf 87,2 Millionen Pfund (Ghana Soccer Net) erhöhen
Dieser Spieler feierte den Einzug in die La Liga so seltsam, dass er einen Kokain-Test machen musste. Das Ergebnis ist negativ
Liverpool ist bereit, für Thiago 20 Millionen Euro anzubieten, Bayern fordert 40 (Sport Bild)
PSG fordert Barça Dembélé und 80 Millionen Euro im Gegenzug für Neymar (El Chiringuito TV)
Kike Setien: ich Sehe mich in der nächsten Saison als Barça-Trainer