Austria

3 Snacks helfen Herzogin Meghan beim Abnehmen

Die heutige Herzogin von Sussex verriet ihre gesunden und schnell gemachten Snack-Tipps einst auf ihrem Blog.

Nach der Geburt ihres ersten Sohnes, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, präsentierte Herzogin Meghan von Sussex voller stolz - und vor allem vorbildlich - ihren After-Baby-Bauch. Doch sieben Monate später ist von diesem so gut wie nichts mehr zu sehen. Wie sie das wohl geschafft hat? Bestimmt mit ganz viel Sport und einigen helfenden Händen hinter den Palastmauern. Aber garantiert auch mit ihren alten Food-Tricks, die sie einst auf ihrem - inzwischen leider gelöschten - Lifestyle-Blog "The Tig" veröffentlichte.

Darunter befanden sich unter anderem drei Snack-Tipps, mit denen sich Meghan schon während ihrer Karriere als Schauspielerin schlank und fit hielt:

1Hummus und Gemüsesticks

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für die Zwischenmahlzeit müssen lediglich Karotten, Sellerie und/oder Gurken in dünne Streifen geschnitten und dann in Hummus getaucht werden. Der Snack macht durch den hohen Proteingehalt des Hummus, der Größtenteils aus Kichererbsen besteht, lange satt.

2Äpfel und Mandelmus

Bei Süßgelüsten greift Herzogin Meghan nicht zu Schokolade und Gummibärchen, sondern zu Apfelspalten (wichtig: mit der Schale, die viele Ballaststoffe enthält), die sie mit leckerem Mandelmus bestreicht (gibt es im Bio-Supermarkt). Das Mandelmuss steckt voller pflanzlicher Eiweiße, die lange satt machen und den Blutzucker im Zaum halten.

3Gesunde Proteinriegel

Wenn es einmal schnell gehen muss: Die ehemalige Schauspielerin schwört auf die Müsliriegel der Marke "Lärabar" die aus wenigen Zutaten bestehen und keinen zugesetzten Zucker oder Konservierungsstoffe enthalten. Ihre bevorzugte Geschmacksrichtung: Apple Pie.