Austria

„3-G-Regel“ auch in Klinik, Besuchsverbot bleibt

Auch für Patienten, Besucher und Begleitpersonen gilt in den Häusern der „tirol kliniken“ ab 19. Mai die „3G-Regel“. Die Spitäler betreten dürfen damit nur Geimpfte, Getestete und Genesene.

Weil der Schutz von Patienten, Mitarbeitern und Besuchern aber „weiterhin oberste Priorität“ habe, bleibe das generelle Besuchsverbot an der Klinik weiterhin aufrecht, informierten die „tirol kliniken“ in einer Aussendung am Dienstag.

Ausnahmen gelten weiter
Die bekannten Ausnahmen würden weiterhin gelten, etwa für Besuche palliativ betreuter, dementer oder minderjähriger Patienten. Bei einer Geburt sei weiterhin eine Begleitperson zugelassen. Laut „3G-Regel“ sind Erstgeimpfte ab dem 22. Tag bis maximal drei Monate nach der Impfung, Zweitgeimpfte und Genesene ab dem 22. Tag nach Erstimpfung bis maximal neun Monate nach der Erstimpfung von der Testpflicht befreit.

Fristen für Tests und Genesene
Bei Tests heißt es weiterhin: Professionelle Antigentest seien 48 Stunden gültig, PCR-Tests für 72 Stunden. Selbsttests seien nicht zugelassen. Ein Nachweis einer überstandenen Erkrankung befreie Personen für sechs Monate von der Testpflicht, alternativ sei auch ein Antikörper-Test zugelassen, der nicht älter als drei Monate ist.

 Tiroler Krone

Football news:

Löw über das 4:2 gegen Portugal: Ein schöner Job. Deutschland hat viele Momente geschaffen
Gareth Bale: Mit Ancelotti habe ich ein tolles Verhältnis. Real Madrid-Mittelfeldspieler Gareth Bale hat sich im Zusammenhang mit der Ernennung von Carlo Ancelotti zum Cheftrainer seiner Mannschaft zu seiner Zukunft geäußert
Fernando Santos: Verdienter Sieg für Deutschland. Portugal war schockiert, als er in der zweiten Halbzeit zwei Tore kassierte
Moutinho über die 2:4-Niederlage: Manchmal konnte man die Überlegenheit Deutschlands nicht verkraften. Portugal wollte nicht so ein Ergebnis
Tottenham ist für Barcelonas Ex-Trainer Valverde Interessant: Tottenham sucht weiter nach einem neuen Cheftrainer. Nach Informationen des Journalisten Fabrizio Romano gehört Ernesto Valverde, der früher den FC Barcelona leitete, zu den Kandidaten. Die Ausarbeitung dieser Variante befindet sich in der Anfangsphase. Für Tottenham sind auch der ehemalige Schalke-Trainer Ralf Rangnick und Erik ten Hag von Ajax Amsterdam Interessant
Sanches über 2:4 gegen Deutschland: Portugal hätte den Rückstand verkürzen können. Natürlich stand es 2:4, aber wir hatten noch Chancen, wie die Deutschen zu punkten. Es war eine Begegnung zweier toller Mannschaften
Spiel in der Todesgruppe: Frankreich fast in den Playoffs, Portugal braucht wenigstens ein Unentschieden