Austria

22 Beschuldigte wegen Schenkungen von Novomatic-Eigentümer Graf

Ermittlungen

Johann Graf schenkte nach eigenen Angaben aus "privaten" Motiven. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Abgabenhinterziehung

Foto: RICARDO HERRGOTT / VERLAGSGRUPPE

Wien/Gumpoldskirchen – Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat in Zusammenhang mit den strittigen Schenkungsverträgen von Novomatic-Eigentümer Johann Graf Ermittlungen gegen 22 Beschuldigte eingeleitet. Wie das Nachrichtenmagazin "Profil" berichtet, hat ein WKStA-Sprecher bestätigt, dass gegen 21 natürliche Personen und einen Verband wegen des Verdachts der Abgabenhinterziehung ermittelt wird.

Football news:

Man City hat den Wechsel von Ruben Diaz von Benfica angekündigt. Der Verteidiger unterschrieb einen Vertrag für 6 Jahre
Zidane über die Spielzeit von Vinicius und Rodrigo: Sie sind noch Jungen. Das ist Real Madrid, das sind die Realitäten des Fußballs
Braithwaite hat das Auto absichtlich angehalten, um ein Foto mit einem Fan im Rollstuhl zu machen
Mourinho und Lampard streiten sich bei Tottenham - Chelsea: Als Sie 0:3 verloren, stehen Sie nicht an der Seitenlinie
Valencia will Schimpfwörter von Juventus leihen
Wir Sprachen mit dem Russischen Finnen, der sich in Europa durchsetzt: er kämpfte mit den einheimischen wegen Russland, fuhr im T-SHIRT von Arshavin und verweigerte Barça B
Werner traf in der 19.Spielminute zum ersten mal für Chelsea, Ehe Timo Werner für die blauen eingewechselt wurde