Austria

17 Verfahren nach Storchenfeier vor dem Abschluss

Vor einem Monat sorgte LH-Vize Manfred Haimbuchner für Schlagzeilen, als er an einer Storchenfeier in seiner Heimatgemeinde teilnahm. Wenige Tage später erhielt er einen positiven Coronatest, musste künstlich beatmet werden. Das Verwaltungsstrafverfahren gegen 17 Teilnehmer steht vor dem Abschluss. Davon betroffen sollen auch Haimbuchner sowie Bürgermeister Harald Piritsch (FPÖ).

„Ja, im Zusammenhang mit der sogenannten ,Storchenfeier’ in Steinhaus wurde gegen 17 Personen ein Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet. Mit dem Abschluss der einzelnen Verfahren ist im Laufe dieser Woche zu rechnen“, erklärt der Krisenstab des Landes auf „Krone“-Anfrage. Ob LH-Vize Manfred Haimbuchner (FPÖ) eine der 17 Personen ist, wurde nicht beantwortet: „Da es sich um personenbezogene Daten handelt.“ Laut Insidern dürften aber sowohl gegen Haimbuchner als auch Steinhaus Bürgermeister Harald Piritsch Verfahren laufen.

Nächste Woche wieder im Büro
Auch aus seinem Büro gab es darauf keine Antwort: Haimbuchner befinde sich auf dem Weg der Besserung und man gehe davon aus, dass er nächste Woche seine Arbeiten in der Landespolitik wieder starten könne. Wie berichtet nahm der Politiker vor gut einem Monat an der Storchenfeier in seiner Heimatgemeinde Steinhaus bei Wels teil. Ein paar Tage später wurde er positiv auf Corona getestet und wurde zwischenzeitlich sogar auf der Intensivstation künstlich beatmet. Seit Ostern ist Haimbuchner wieder zu Hause.

Die Strafrahmen für die möglichen Übertretungen im Zusammenhang mit der Teilnahme einer derartigen Feier können laut Krisenstab des Landes OÖ folgende sein:

Philipp Zimmermann

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen