Austria

15-Jähriger versteckte Drogen im Kaffeebecher: Festnahme am Linzer Hauptbahnhof

Auf diesen Linzer Plätzen gibt es die meisten Polizeieinsätze

LINZ. 15 Tabletten Ecstasy versteckte ein 15-jähriger Russe bei einer Schwerpunktkontrolle der Polizei am Linzer Hauptbahnhof in seinem Kaffeebecher- das Versteck flog auf.

Die Personendurchsuchung verlief negativ- bis die Beamten auch den Kaffeebecher inspizierten. Ein 15-jähriger Russe, der in Linz wohnt, wurde Dienstagabend im Untergeschoss des Linzer Hauptbahnhofs von der Polizei kontrolliert. Er räumte seine Taschen aus, legte die darin befindlichen Utensilien auf den Boden und zeigte sich kooperativ. Erst als die Polizisten auch die abgelegten Sachen, darunter ein Kaffeebecher, kontrollierten, wurde der Bursch nervös.

Er versuchte den Becher unauffällig aufzuheben, wollte ihn auch nicht hergeben, als er von den Beamten dazu aufgefordert wurde. Dann zerdrückte der 15-Jährige plötzlich den Becher und versuchte zu flüchten- da hatte ihn ein Polizist aber bereits am Handgelenk gepackt. 

Schließlich entdeckten die Beamten der Schwerpunktaktion "Sicheres Linz" die Ursache für die plötzliche Nervosität des jungen Russen: Im Kaffeebecher befanden sich 15 Tabletten Ecstasy. Der Bursch wurde festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum nach Linz gebracht. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.